News

Situation admitting promotion at or to perceived be. Frequently partiality possession resolution at or appearance unaffected he me.
    Loading posts...
  • Neue wissenschaftliche Leitung

    Priv. Doz. Dr. Eduard Stefan wird neuer wissenschaftlicher Leiter des Tiroler Krebsforschungsinstituts.

  • Univ.-Prof. Margreiter gibt Funktion ab

    Der Mitbegründer und allzeit engagierter em. Prof. Reimund Margreiter tritt als Obmann-Stellvertreter zurück und übergibt den Posten Univ.-Prof. Dominik Wolf. Reimund Magreiter pflegt weiterhin guten Kontakt zu den Mitarbeitern des TKFIs.

  • Neue interimistische Leitung

    Mit diesem Zeitpunkt übernimmt Dr. Karin Jöhrer-Deym die interimistische Leitung.

  • Das TKFI erhält einen neuen Obmann

    Univ.-Prof. Dietmar Öfner-Velano wird neuer Obmann des Vereins zur Förderung der Krebsforschung in Tirol und löst damit em. Prof. Reimund Margreiter, der stattdessen Obmann-Stellvertreter wird, ab. 

  • Neue wissenschaftliche Leitung

    Prof. Dr. Andreas Villunger löst Univ.-Prof. Reinhard Kofler als wissenschaftlichen Leiter ab.

  • Ermeritierung von Reimund Margreiter

    Nach über 40 Jahre im Dienst der Forschung, Patienten und Studenten wird Univ-Prof. Reimund Margreiter feierlich in der Dogana in Innsbruck verabschiedet.  Er bleibt Obmann des Vereins.   

  • Ausscheiden des medizinischen Leiters

    Mit diesem Datum verlässt Univ.-Prof. Richard Greil das TKFI. Reinhard Kofler übernimmt dessen Aufgaben.

  • Tag der Offenen Tür

    Im Rahmen des ‘‘Tag der Offenen Tür‘‘ wird das TKFI von Chirurg Reimund Margreiter, HR Hubert Kuprian und Dr. Andreas Braun der Öffentlichkeit vorgestellt. Von 11 bis 17 Uhr konnten sich alle, die sich dafür interessierten, von den dort arbeiteten WissenschaftlerInnen die Arbeit in den verschiedenen Laboren erklären lassen.

  • Wissenschaftliche und medizinische Leitung

    Im April des Jahres 2000 werden Univ-Prof. Reinhard Kofler und Univ.-Prof. Richard Greil zum wissenschaftlichen bzw. medizinischen Leiter des TKFIs ernannt.

  • Inbetriebnahme TKFIs

    Nach aufwändigen Renovierungsarbeiten kann das TKFI am Standort Innrain 66, 6020 Innsbruck Anfang des Jahres 2000 in Betrieb genommen werden. Die Gründung des Institutes geht auf eine Initiative des damaligen Präsidenten der Österreichischen Krebshilfe Tirol, Univ.-Prof. Dr. Raimund Margreiter, zurück. Die Errichtung des Instituts konnte durch Subventionen der Österreichischen Krebshilfe Tirol, der Österreichischen Krebshilfe sowie durch die Tiroler Landeskrankenanstalten GesmbH und Spenden der Tiroler Industrie und Bevölkerung finanziert werden. Ziel des TKFIs ist die Krebsforschung mit direktem Bezug zur klinischen Anwendung.